Auf ungefähr halben Weg zwischen Struklahnungshörn und der Badestelle Fuhlehörn liegt ein kleines Wäldchen. In den Bäumen verbirgt sich eine der zwei  Vogelkojen auf Nordstrand. Die 1905 errichtete Vogelkoje im Alten Koog kann besichtig werden. Hier können Sie erfahren warum man Pfeifen für den Entenfang braucht(e). In der Sommersasion finden regelmäßig Führungen statt.

Vogelkoje Infozentrum
ente2richtig
Engel Mühle

Bis 1970 war die Engel-Mühle im Süderhafen noch in Betrieb, wenn auch mit Elektromotoren. Die Flügel waren 1943 abmontiert worden. Die Kappe und die Windrose der stolzen “Holländerin” wurden im Dezember 1954 Opfer eines Sturms. Im Sommer 1982 wurde die Restaurierung der Mühle angeschlossen und wurde wieder zu einem der Wahrzeichen von Nordstrand. In der Mühle befindet sich heute ein Mühlenkaffee. Bei einem Besuch können Sie auch den Gruß der Müller kennenlernen. Wir wünschen Ihnen dazu Viel Glück.

Engel Mühle Süderhafen

In der Tourist-Information (Schulweg 4) befindet sich ein kleines Insel-Museum. In dieser Ausstellung können Sie sich über die Geschichte und die Tradition von Nordstrand informieren.

Inselmuseum
KircheNordstrand
St. Theresia

Eine von drei Kirchen auf Nordstrand ist die 1662 erbaute alt-katholische Kirche St.Theresia. 1887 erhielt sie ihr jetziges Aussehen. Bis 1920 unterstand die Nord-strander Theresien Gemeinde noch dem altkatholischen Erzbistum Utrecht.

St. Vinzenz innen
Strucklahnungshörn Luftbild

Die St. Vinzenz Kirche zu Odenbüll ist die älteste Kirche auf Nordstrand. Es ist auch die einzige Kirche die die Sturmflut 1634 überstanden hat und wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Bestaunen Sie die reiche Innenausstattung dieser evangelischen Kirche mit dem spätgotischem Schnitzaltar der um 1480 entstanden ist.

St. Vinzenz
Strucklahnungshörn

Der Hafen Strucklahnungshörn entstand im Jahre 1958. Neben den Seenotrettungskreuzer “Eiswette und Krabbenkuttern sind hier auch einige Schiffe der Adler-Reederei stationiert. Von hier aus können Sie Schiffstouren nach Pellworm und zu den anderen Inseln und Halligen im Wattenmeer unternehmen. Auch für Fahrten zu den Seehund-bänken ist der Hafen ein Ausgangspunkt.

Seehund
Seehunde

Eulen Wanderweg Tarp
Im wunderschönen Tal der Treene haben verschiedene Künstler ihre Gedanken zum Thema Eule gemacht. Der ca. 3,5 km lange Wanderweg ist ein Weg voller Erlebnisse .In 5 Eulenworkshops habe 64 angehende Holzbildhauer ihre Ideen umgesetzt. Genießen Sie Kunst und Natur auf einer Wanderung rund um Trap.

Eule 2.0
Eule in Fassade
Captain
Aufschwung
Jens Tapsi
Weisheit?
Treene
Eule 2.0
Uhu die größte Eulenart
Mach mal Pause Fritz

Naturerlebnisraum Mühlenau/Mildstedter Tannen
Am Ortsausgang der Gemeinde Mildstedt befindet sich ein Parkplatz vom dem aus Sie die Erlebnisraum erwandern können. Auf ca. 85 Hektar können Sie Natur pur erleben. Im Wald befindet sich auch ein Wasserspielplatz so das auch die kleinen Gäste spannendes erleben können.

Waldweg in den Mildstedter Tannen
Skulpturen in der Mühlenau
Wasserspielplatz
Alte Rinderrassen
Alte Rinderrassen Skulpturen in der Mühlenau

Leuchtturm Westerhever
Seit über hundert Jahren ein Wahrzeichen der Nordsee. Wer hat diesen Leuchtturm nicht schon in der Werbung oder auf einem Kalender gesehen. Dieser Leuchtturm ist einer von drei Türmen die in Serien gebaut wurden. Seine “Brüder” finden Sie auf Pellworm und in Hörnum auf Sylt. Vom Parkplatz geht es durch das Vorland zum Leuchtturm. Montags und Mittwochs kann das 41,5 hohe Bauwerk im Rahmen von Führungen (Voranmeldung notwendig) besichtigt und die 157 Stufen erklommen werden. Anschließend können Sie bestimmt auch folgende Codes einschlüsseln:

Oc(3) WRG 15s oder , B 1652

Leuchtturm Westerhever Leuchtturm Westerhever Leuchtturm Westerhever von St. Peter Ording
Leuchtturm Westerhever Leuchtturm Westerhever Leuchtturm Westerhever

Husum
In der grauen Stadt am Meer können Sie auf die Spuren von Theodor Storm begeben und feststellen wie bunt grau sein kann. Ob Sie nun in der Innenstadt shoppen oder am Innenhafen promenieren, Husum hat einfach flair. Das Schifffartsmuseum, das Nordsee Museum Husum, das Schloss vor Husum ... Alles das liegt fast vor Ihrer “Ferien-Haustür”. Von Mai bis Oktober werden auch Führungen durch die Stadt angeboten. Besonders empfehlenswert ist es Husum bei einer historische Nachtwächterführung zu erkunden. Hier erfahren Sie auch mehr über Geschichte und Geschichten des Tine Brunnen.
Tipp für Wanderer: Stellen Sie Ihr Auto am Schwimmbad in Schobüll ( gehört seit 2007 zur Stadt Husum) ab und wandern Sie durch das Vorland zum Dookkoog.

Husum InnenHafen
Husum Klappbrücke im Sonnenuntergang Marienkirche (Husum) IMG_4161

Friedrichstadt
wurde 1621 zwischen den Flüssen Eider und Treene vom Herzog Friederich III gegründet. Die Stadt Holländer-Stadt wird von zwei Grachten durchzogen. Im Sommer werden hier auch Fahrten durch die Grachten und auf Eider und Treene angeboten. Ist das Wetter nicht so schön wir auf unseren Bilder lohnt bestimmt eine Besichtigung der Ausstellung “Modellbau Zauber”.

Marktplatz
Gracht in Friedrichstadt
Remonstrantenkirche

Lunden
Der Geschlechter Friedhof in der Stadt Lunden ist einer der besonderen Orte in Schleswig-Holstein. Hier können Sie ein eindrucksvolles Gräberfeld aus dem 16. und 17. Jahrhundert bestaunen. Auf den Grabmalen befinden hohe Stelen oder Grabplatten. Lassen Sie sich von diesem ganz besonderen Ort in den Bann ziehen. Sehenswert ist auch die Kirche St. Laurentius-Kirche die von dem Gräberfeld umgeben wird. Info-Tafeln erzählen die Geschichte dieses kulturgeschichtlichem Novums.

St. Laurentius-Kirche innen
Grabplatte
St. Laurentius-Kirche
St. Laurentius-Kirche innen

Tönning
Die Stadt liegt am Ufer der Eider. und wurde erstmals 1187 geschichtlich erwähnt. Der alte Hafen kann auf eine lange bewegte Geschichte zurückblicken und hat nichts von seinem Scharm verloren. Das Multimar Wattforum aber auch das in der Nähe gelegene Eidersperrwerk sind einen Ausflug wert.

Tönning Alter Hafen Tönning Alter Hafen Tönning Alter Hafen

Im Multimar Wattforum bei Tönning können Sie in die Tiefen der Nordsee abtauchen. Kurkarte nicht vergessen !!!!

Multimar Krabbe im Multimar Wal im Mulitmar

Flensburg
Die Stadt an der Förde an der Ostsee Seite von Schleswig Holstein bietet in ihrer Alt-Stadt zahlreiche Geschäfte und Einkaufspassagen. Aber auch kulturell gibt es hier einiges zu entdecken. Der Museumshafen zeigt Schiffe aus der Geschichte der Seefahrt. In der Phänomenta kann man spannende Phänomene aus dem Bereich der Naturwissenschaften bestaunen. Bei dieser Entdeckungsreise ist anfassen und mitmachen ausdrücklich erwünscht. Und machen Sie sich doch mal auf die Suche nach den “Schuhen auf der Leine”.

Flensburger Förde Museumshafen Phänomenta Schuhe auf der Leine
Flensburg
Flensburger Förde
Alte Post Flensburg

Wattwanderungen
auch wenn der Blanke Hans bei Ebbe so harmlos wirkt sollten Sie keine Wattwanderungen auf eigene Faust unternehmen. Vertrauen Sie lieber den erfahrenen Wattführern. Sie leiten Sie auf sicherem Weg durch das Watt und geben Ihnen unterwegs viele Information zu diesem einzigartigen Naturraum. Bis in den Herbst werden Führungen angeboten. Zum Beispiel zur Hallig Südfall (ab Fuhlehörn) oder Nordstrandischmoor (ab Lüttmoorsiel). Zur Hallig Südfall werden auch Fahrten mit dem Pferdewagen angeboten.    

Spuren im Watt
Hallig Südfall
Wattwanderung nach Hallig Südfall Hallig Südfall

Pellworm
Ab Strucklahnungshörn können Sie mehrmals täglich, mit der Fähre Pellworm I, auf die Marschinsel übersetzen. Bis zur Burchardiflut 1634 bildeten Nordstrand, Pellworm und Nordstrandischmoor noch die alte Insel Strand. Doch dann schufen die Naturgewalten das heutige Inselbild im Wattenmeer. Pellworm können Sie sehr gut mit dem Fahrrad erkunden. Am Hafen und am Kurzentrum können Sie Fahrräder leihen. Besuchen Sie den Leuchtturm oder die Alte Kirche. Der Leuchtturm kann auch besichtigt werden. Die Termine für die Besichtigung können Sie beim Kur- und Tourismusservice Pellworm erfragen.

Fähre Pellworm I
Leuchturmundkutter Leuchtturm Pellworm
Leuchtturm Pellworm
Alte Kirche Pellworm
Teifwasseranleger
Nordermuehle
Blick von Pellworm auf Westerhever

Eidersperrwerk
Ganz in der Nähe von Tönning befindet sich das größte deutsche Küstenschutzbauwerk. Die Arbeiten dazu begannen im Jahr 1967. Durch dieses Bauwerk wurde die Deichlinie im Eiderbereich um mehr als 50 km verkürzt. Durch die Eidereindämmung entstand auch das Naherholungs- und Naturschutzgebiet Katinger Watt. Hier können Sie unter anderem auch Wandern und Radfahren. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Tafel am Eidersperrwerk
Eidersperrwerk
Eidersperrwerk
Eidersperrwerk
Katinger Watt / Eidersperrwerk

Adler-Express
Ab Strucklahungshörn können Sie mit der Adler Express viele Ziele im Wattenmeer anlaufen. Zweimal täglich fährt das Schiff mit High-Speed die Strecke Nordstrand-Hallig Hooge-Amrum-Sylt und zurück. Ideal für einen Kurztrip. Oder einfach nur direkt hin und zurück. Das Wattenmeer und die Halligen sind auch von See her bemerkenswert.

Die Adler Express

Hallig Hooge
ist die zweitgrößte der Halligen im UNSECO Weltkulturerbe Wattenmeer. Die 5,78 qkm große Hallig können Sie per Pferdewagen, Fahrrad oder zu Fuß erkunden. Auf einigen der 10 Warften finden Sie auch Lokale in denen Sie sich stärken können. Anschließend ist auch das Wort “Pesel” für Sie kein Fremdwort mehr.

Hallig Hooge Fahrradverleih auf Hooge
Hallig Hooge
Hallig Hooge
Pferdewagen auf Hooge
Fischkutter
??????

Amrum
6 km Lang und 2,5 km breit ist die Insel Amrum. Auch wenn der Kniepsand der Insel einen der breitesten Sandstrände Nordeuropas beschert gehört dieser nicht zu Insel. Bis Mitte der 1960 Jahre war dieser Sand noch durch ein Priel von der Insel getrennt. Und er wandert weiter. Die Orte wie Nebel und Wittdünn haben sich viel von ihrem alten Scharm bewart. Mit einem Besuch auf Amrum sind Sie nicht auf dem Holzweg, auch wenn Sie die Dünenlandschaft auf einem Holzweg erkunden können. Sie können Amrum auf per Fähre ab Dagebüll oder Schlüttseil erreichen.

Bolenweg durch die Dünen
Amrum Wittdünn
Leutturm Amrum
Kniepsand Amrum Blick auf Hörnum/Sylt Strand bei Wittdünn Sonnenuntergang in den Dünen